Auf dieser Seite finden Sie interessante Presseberichte zum Download

 

  • IFDA - Informationen über den Verein
    > Download PDF (35 KB)

  • Stadieneinteilung und Therapie der diabetischen Retinopathie und Makulopathie – ein Update
    „ZPA – Zeitschrift für praktische Augenheilkunde & Augenärztliche Fortbildung“ 37. Jahrgang, Heft 12, Dezember 2016
    > Download PDF (1,2 MB)
  • "Diabetische Retinopathie: Erkrankung und Therapie"
    Pressemitteilung der IFDA
    > Download PDF (11 KB)
  • Pressemitteilung des BVA zum Weltdiabetestag 2016
    > Download PDF (76 KB)

  • "Augenbeteiligung bei Diabetes mellitus - Zahlen und Fakten"
    Pressemitteilung der IFDA
    > Download PDF (118 KB)
  • "Zuckerkrankheit: Für den Patienten lange unbemerkt"
    Pressemitteilung der IFDA
    > Download PDF (3 KB)

  • "Diabetes mellitus – eine Volkskrankheit"
    Pressemitteilung der IFDA
    > Download PDF (11 KB)

  • Stadieneinteilung und Therapie
    der diabetischen Retinopathie und Makulopathie, M.N. Nentwich, ZPA 2010
    > Download PDF (607 KB)

  • "Scharfe Aussichten"
    Neue Therapien bei Diabetischer Retinopathie, R. Gerste, FAZ 2.01.2011
    > Download PDF (368 KB)

  • "Gegen die Erblindung"
    Aktuelle Studien über Diabetische Retinopathie, N. Bornfeld, K.-D. Lemmen, FAZ 29.10.2010
    > Download (581 KB)

  • Interview mit Frau Professor Dr. Gabriele E. Lang von der Universitäts-Augenklinik Ulm im Vorfeld des am 14. November stattfindenden Weltdiabetestages in Magdeburg:
    Diabetische Retinopathie - Hoffnung auf neue medikamentöse Therapieoption

    Alle 90 Minuten erblindet ein Mensch an den Folgen der diabetischen Retinopathie. Die Folgekomplikation des Diabetes mellitus muss unbedingt ernst genommen werden.
    Allerdings gibt es auch Hoffnung auf Therapiefortschritte bei der diabetischen Retinopathie.
    > Download (.doc 28 KB)

  • Prof. Dr. Bernd Bertram, Aachen:
    Diabetische Retinopathie - Jeder vierte in Deutschland ist betroffen

    Risikofaktoren sind vor allem eine unzureichende Blutzuckereinstellung und ein hoher Blutdruck. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Augenarzt sind wichtig, um Erblindung zu verhindern.
    > Download (.doc 79 KB)
  • Diana Droßel, Eschweiler:
    Aktiv der Blindheit begegnen

    Trotz Blindheit aktiv bleiben- Eine Patientin, die seit 40 Jahren Diabetes hat und vor 20 Jahren erblindet ist, zeigt wie es geht.
    > Download (.doc 84 KB)

  • Prof. Dr. med. Peter Kroll, Marburg:
    40 Jahre Lichtkoagulation - 20 Jahre Pars plana-Vitrektomie (Glaskörperchirurgie)

    Ein historischer Rückblick auf Lasertherapie und Glaskörperchirurgie
    > Download (.doc 81 KB)

  • PD Dr. Dr. Michael W. Ulbig, München:
    Therapie der diabetischen Retinopathie heute und morgen

    Bei der Therapie der diabetischen Retinopathie steht die Laserphotokoagulation im Vordergrund. Verschiedene neue medikamentöse Therapien werden derzeit in klinischen Studien getestet.
    > Download (.doc 80 KB)

  • Internationale Patientenstudie zeigt:
    Deutsche Diabetiker wissen zu wenig über Folgeerkrankungen

    Eine internationale Studie zeigt, dass Diabetiker große Angst vor Erblindung haben aber trotzdem zu wenig über diabetische Folgeerkrankungen wissen.
    > Download (.doc 86 KB)

  • Expertengespräch zum Schwerpunktthema Diabetes und Augen:
    Regelmäßige Untersuchungen können diabetesbedingte Augenerkrankungen reduzieren

    Ein Gespräch mit Diabetologen und Augenärzten zum Thema diabetische Retinopathie.
    > Download (.doc 97 KB)

  • Früherkennung und moderne Therapie kann Gefahr für das Auge drastisch senken

    Wie Zucker die Gefäße am Auge schädigt und warum regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Augenarzt wichtig sind.
    > Download (.doc 80 KB)

  • Weltdiabetestag 2002:
    Diabetiker sollten mikrovaskuläre Folgeerkrankungen im Auge behalten

    Hoher Blutzucker führt zu Schäden an den kleinen Gefäßen und damit zu den gefürchteten Folgeerkrankungen: Retinopathie, Neuropathie und Nephropathie.
    > Download (.doc 79 KB)

  • Weltdiabetestag 2002:
    Wenn Diabetes ins Auge geht
    > Download (.doc 79 KB)
  • "Als ich endgültig blind wurde, war ich erst Mal froh"
    Bericht vom Weltdiabetestag 2002 in Hannover unter dem Motto: Diabetes und Auge

    Über 1500 Patienten und rund 15 Journalisten kamen am 14. November in die niedersächsische Landeshauptstadt, um sich über das Thema Diabetes und Auge zu informieren. In einer Industrieausstellung konnten die Patienten Neuigkeiten rund um den Diabetes kennen lernen und in einer Gesundheitsstraße verschiedene Messparameter erheben lassen.
    > Download (.doc 24 KB)